Fußballweltmeisterschaft der Heimkinder

Im Moment ist im Bereich der Jugendhilfe zweifellos manch kritische Situation zu bestehen, gerade auch im Lichte negativer Berichterstattung.

Umso wichtiger ist es, auch die unglaublich tollen und schönen Momente in unserer Arbeit im Blick zu haben. Einige besonders schöne Erlebnisse konnten die Kinder und Jugendlichen sowie die Kolleginnen und Kollegen der Kinderheime Erwin Steffen bei der Fußballweltmeisterschaft der Heimkinder in Warschau erleben. Das Kinderheim Erwin Steffen war dieses Jahr der deutsche Vertreter. 32 Mannschaften aus allen Kontinenten haben teilgenommen. Weltmeister wurde fairerweise Holland, die das ja sonst nie werden. Unsere Mannschaft wurde das ganze lange Wochenende von fast 80 Schlachtenbummlern aus der Einrichtung begleitet und begeistert unterstützt. Unser Team hat mit sich mit zwei Niederlagen und zwei Siegen bei einem Unentschieden ganz großartig geschlagen. Vor allen Dingen haben unsere Kiddies Deutschland ausgesprochen fair vertreten und ein tolles Bild gerade in Polen abgegeben.

Dabei konnten alle erleben, welch Völker verbindende Kraft der Fußball hat. Auch bei brisanten Duellen, wie zwischen der Ukraine und Russland, war immer ein großer Respekt und eine große Wertschätzung zu spüren. Da können wir Erwachsenen von unseren Kiddies doch sehr viel lernen. Länder übergreifende Freundschaften wurden geschlossen und alle konnten erleben, dass gerade Kinder und Jugendliche, die schon schwierige Lebensbedingungen erlebt haben, mit großer Zuversicht und Lebensmut in die Zukunft blicken und ihren Weg machen werden.

Viele tolle Momente sind auf der Homepage der Veranstaltung festgehalten:

http://www.hopeformundial.pl/

Neuzugänge

Wir freuen uns, zwei neue Einrichtungen im Verbund willkommen zu heißen, die wir im Folgenden kurz vorstellen möchten.

Im Süden der Republik begrüßen wir einen neuen Standort der Gesellschaft für lösungsorientierte, systemisch-therapeutische Betreuung mbH, GLSB, im Kreis der Trägerverbundes. Das neue „Haus Sonnenschein“ befindet sich im bayrisch-schwäbischen Günzburg an der schönen Donau und bietet neun Plätze für Kinder und Jugendliche.

Im schleswig-holsteinischen Großbarkau konnte auf dem Domänenhof-Gelände des „Lebensraum auf der Domäne“ ein vollständig neuer, eigens ausgebauter Bereich des früheren Kuhstall-Komplexes eingeweiht werden. Die neue Wohngruppe wird unter dem Namen „Number One“ geführt und bietet Plätze für sechs Kinder und Jugendliche.